Vier wichtige SEO Praktiken für WordPress

  in Webdesign, WordPress

Wenn Du grade einen WordPress Blog oder eine Website startest, willst Du in aller Regel sobald wie möglich in den Suchmaschinen gefunden werden. Nun wirst Du, um realistisch zu sein, nicht von Anfang an vorne dabei sein, wenn Du aber die folgenden grundlegenden WordPress SEO Praktiken beachtest, bist Du auf einem guten Weg hin zur Seite Eins in den Suchergebnissen.

Die Permalink Struktur

Eine leichte und dennoch wichtige SEO Praxis ist die Struktur Deiner URLs. Seit WordPress 4.7. ist die Voreinstellung hier Datum und Name. Möchtest Du das verändern in Kategorie und Name, wähle Benutzerdefiniert und trage /%category%/%postname%/ dort ein. War Deine Einstellung vorher Einfach oder Beitragsname, übernimmt WordPress die Umleitungen für Dich.

Achte außerdem darauf, dass Deine Permalinks keine Stoppworte enthalten. Stopworte sind kurze Wort wie „ein“, „was“, „so“, und kommen in Titeln vor, die wie ein ganzer Satz klingen. Entferne sie aus deinen Permalinks im Bearbeiten Feld im Beitragsfenster. Wenn Du das Yoast SEO Plugin verwendest, wird es die Stoppworte entfernen, wenn Du den Beitrag speicherst. Eine genaue Beschreibung, wie Du deine Permalinks individuell gestaltest, findest Du in diesem Beitrag.

Der Titel

Der Titel steht im obersten Feld der Beitragsseite und ist nicht zu verwechseln mit der ersten Überschrift. Er wird zum Beispiel im Browserfenster ganz oben, in der Lesezeichenverwaltung oder eben in den Suchmaschinen angezeigt. Wichtig ist hier, dass Du einen aussagekräftigen Titel kreierst, der nach Möglichkeit das von Dir angestrebte Keyword enthält.

Tipp: Wenn Dein Keyword hart umkämpft ist, nutze es nicht als erstes Wort im Titel, denn das machen die meisten, um dem Scanverhalten der Nutzer entgegen zu kommen. Wenn Du hier das Keyword etwas einrücken kannst, wirst Du in den Suchergebnissen einen optischen Unterschied machen und eher angeklickt werden.

Nun erscheint der Titel in den Suchergebnissen bei Google nicht für sich allein sondern zusammen mit dem Blog- oder Seitentitel und dem Blogarchiv. Also: Blogtitel » Blogarchiv » aussagekräftiger Beitragstitel. Da der Nutzer die Suchergebnisse überfliegt und die ersten Worte des Eintrags zuerst wahrnimmt, verlierst Du hier mit dieser SEO Titelstruktur eindeutig Leser.

Wenn Du das Yoast SEO Plugin verwendest, kannst du diese Reihenfolge unter SEO » Titel & Metas »Artikeltypen ändern. Hier kannst Du die Seitentitelvorlage für Beiträge und Seiten ändern. Unter Hilfe » Grundvariablen sind alle möglichen Variablen die Du hier nutzen kannst aufgelistet. Setze %title% an den Anfang und schon hast Du einen riesen Schritt in Richtung guter WordPress SEO gemacht.

Bilder

Bilder und SEO ist ein viel umfangreicheres Thema, als das wir es hier erschöpfend behandeln können. Ein paar wichtige Praktiken und Grundsätze sollen hier trotzdem erwähnt sein, denn Bilder können einen Beitrag bereichern und leisten durch Social Media einen wichtigen Beitrag zur Reichweite Deiner Seite.

Bildgröße

Damit ist die Dateigröße gemeint. Während sich WordPress um die richtige Anzeigegröße der Bilder kümmert, ist das nicht der Fall für deren Datenmenge. Eine hohe Datenmenge macht deine Seite langsamer. Man sagt, dass jede Sekunde mehr Ladezeit 7% mehr Absprungrate zur Folge hat. Nutze Tools wie optimizilla.com oder compressor.io um die Datenmenge Deiner Bilder ohne Qualitätsverlust zu veringern.

Bildunterschrift

Auch Captions genannt sind sie ein wichtiger Teil von SEO. Die Aufmerksamkeit der Leser wird eher von Bildern im Text angezogen als vom Text selbst. Der Text unter den Bildern wird viel mehr gelesen als der eigentliche Text. Lasse also diese Möglichkeit nicht aus, Deine Leser in den Text zu leiten und sein Interesse zu wecken.

Position

Hier lautet die Regel niemals den Lesefluss zu unterbrechen, will sagen: Setze die Bilder nicht an den linken Rand, sofern sie nicht die gesamte Breite des Textes einnehmen. Wenn der Text plötzlich nach rechts springt und unter dem Bild wieder zurück an den linken Rand, verwirrt das viele Leser und nimmt ihnen die Konzentration.

XML Sitemap

Eine Sitemap Deiner Website teilt den Suchmaschinen schnell und effektiv mit, dass Du neue Beiträge und Seiten veröffentlichst und verbessern somit das Ranking. Wie Du bis hierhin wohl mitbekommen hast, sind wir Freunde des SEO Plugins von Yoast und können es auch für Sitemaps empfehlen. Das gute bei der Yoast Sitemap ist, dass es auch für ein besseres Ranking von Bildern auf Deiner Site sorgt und kompatibel ist mit Plugins für spezielle Video- oder Nachrichten-SEO.

Gute WordPress SEO besteht aus einer ganzen Reihe von Tricks, Strategien oder einfach guten Gewohnheiten. Vier von den Wichtigsten kennst Du jetzt. Für Anregungen und Kritik sind wir wie immer dankbar.

Michael Abend
Michael ist Webentwickler aus Berlin. Er arbeitet für medienvirus und schreibt hin und wieder ein paar Zeilen für diesen Blog. In seiner Freizeit liest er gern gute Bücher und erobert Berlin mit dem Fahrrad.
Empfohlene Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Kontaktiere uns

Schreib uns einfach und unkompliziert. Wir melden uns schnellstmöglich bei Dir.

Nicht lesbar? Text ändern.

Start typing and press Enter to search