in WordPress, medienvirus, Timemanagement, Webdesign, WooCommerce

Wir haben uns mehr Gedanken dazu gemacht als es vielleicht den Anschein macht. Wir beantworten die Frage nach dem dahinterliegendem „Warum bei medienvirus Termine buchbar sind“?

Ich weiß. Es wirkt wie bei einem Friseur oder einem Zahnarzt. Termine machen. Bäh. Warum kann man euch nicht einfach spontan anrufen und das Problem binnen 5 Minuten aus der Welt schaffen?

Ja, so haben wir mal gestartet. Das Internet war noch relativ jung und Dinge liefen per Klick. Auch wenn sie das in Wahrheit hinter den Kulissen nie wirklich taten. Denn immer waren es Menschen, die Dinge möglich machten. Und werden es auch noch eine ganze Weile lang sein.

Friseurberufe gibt es schon seit ca. 6.000 v. Christi Geburt. Also schon gute 8.000 Jahre. Kaum auszumalen, welche Wandlungen ein solcher Beruf durchgemacht hat. Welche Entwicklungen. Welches Selbstverständnis. Niemand würde auch nur darüber nachdenken, sich darüber zu beschweren, einen Termin auszumachen. Im Gegenteil. Solange es einigermaßen zeitnah möglich ist, ist ein Termin immer ein Vorteil, da man eine gewisse Zuverlässigkeit gewährleistet. Wie viele gestandene Berufe gibt es, wo das eine vollkommene Selbstverständlichkeit ist? KFZ, Versicherungen, Medizin, der schöne Abend beim Italiener oder der Termin beim Standesamt. Ohne Termin geht dort nichts mehr. Und das nicht erst seit gestern.

Neue Medienberufe, die sich hauptsächlich im Internet abspielen sind bestenfalls 20 Jahre aktiv. Alles was davor war, war hochwissenschaftlich, reine Nerdgeschichten und bestenfalls Pionierarbeit. Damals galt noch die romantische Vorstellung, dass nahezu alles per Klick möglich gemacht werden konnte. Und gerade durch das Aufkommen einer nagelneuen Technologie, die jeden Tag sich selbst übertraf, gab es defakto kein klassisches Berufsbild. Jeder, der es auch nur annähernd beherrschte, konnte sich eine goldene Nase verdienen und Überstunden waren eher Nächte voller Musik, Erfolge und Enthusiasmus.

Als wäre man vom Rausch beseelt. Mittlerweile wissen wir es besser.

Wir und viele andere haben all diese Zeiten intensiv mitgemacht. Mit Spaß. Mit Frust. Mit einer Mischung aus Neugier und Überlastung. Stetige Erreichbarkeit. Es war normal.

Mit jedem Aufkommen neuer Innovationen wurde diese Spirale nur schneller gedreht, ohne dass es einem selbst unbedingt bewusst wurde oder man es gewagt hatte zu hinterfragen.

Dabei gab es unlängst etablierte Lösungen aus dem Dilemma. Denn andere Berufsfelder haben es einem seit Jahrhunderten besser vorgemacht. Die IT- und Medienbranche hat lediglich etwas länger benötigt, um es zu verstehen und vor allen Dingen umzusetzen. In Ihrer Arroganz dachte sie, sie sei schlichtweg besser – erhaben über solche altbackenen Vorstellungen. Dynamik über alles. Flexibilität als neuer Gott.

Diese Ideen sind jedoch Bullshit. Nichts geht über Planbarkeit, Zuverlässigkeit und Prozesse. Alles andere schließt sich diesen universalen Größen nur an.

Und so hochtrabend, schwer philosophisch das alles klingt: Es ist wichtig zu verstehen, warum ein Terminbuchungstool existiert und auch bei vielen anderen – so unsere Prognose – Einzug halten wird. Es geht nicht nur um eine künstliche Hürde, die eigentlich niemand haben will, sondern um klassisches Zeitmanagement, Zuverlässigkeit und die Möglichkeit fokussiert an Projekten zu arbeiten.

Die Vorteile eines Terminbuchungstools

Genau das bietet unser Terminkalender. Er vereint maximale Flexibilität und Dynamik zu unseren Bedingungen UND Deinen! Denn das gibt es bei keinem Friseur oder Zahnarzt – zumindest noch nicht: Termine, die Du dir aussuchen kannst, ohne das sie mit anderen kollidieren können. Weder mit unseren Terminen, noch mit Deinen. Wir geben nur den groben Rahmen vor. Du entscheidest. Und das nicht über komplexe Formulare, die ewig brauchen, ehe sie ausgefüllt sind, sondern über ein einfaches Tool, dass Du binnen Sekunden ausfüllen kannst.

Und die Alternative? Spontan anrufen. Uns verpassen. Weil wir mitten in einem anderen Gespräch stecken oder in einem wichtigen Projekt. Vielleicht gerade Deinem. Also: Nutze bitte den Terminplaner. Diese und kommende Features sind die Zukunft. Und gewissermaßen auch die Professionalisierung unserer Branche.

Ach und im Übrigen: Die Terminplanung ist denkbar einfach. Keine langen Formulare. Schnell und unkompliziert.

Empfohlene Beiträge

Einen Kommentar hinterlassen

Wonach suchst Du?

Share via
Warum wir mittlerweile Termine haben und warum das nicht schlecht sein muss!
DSGVO Podcast mit Steffen Majoyeogbe
Send this to a friend